11

Wohnungsbau Ried Baufeld B, Niederwangen, 1. Preis

Der Siedlungsraum des Baufeldes B ist mit seinem vielfach gegliederten Quartierhof eine veritable Nachbarschaftsmaschine am Grünen. Alle architektonischen Elemente, die sich ausserhalb der Gebäudekörper befinden, sind aus vor Ort gemauerten Backsteinelementen hergestellt. Dies erzeugt eine starke Identität und signalisiert eine hohe Wertschätzung des kollektiven Lebensraumes.

In den lang gestreckten, platzartigen Höfen kann sich das soziale Leben des Quartiers voll entfalten. Sie sind offene Gefässe für Spiele, Treffen und Feste. Als durchgehender Belag wird gelber Mergel verwendet. Die Hauptverbindungen sind als Ortbetonbelag mit feinem Besenstrich materialisiert und führen zum Gemeinschaftsraum, welcher sich am Ende des Innenhofes befindet und zum Wald ausgerichtet ist. In den vorspringenden Hofbauten sind für die jeweiligen Wohnhäuser die Waschküche, Kinderwagen- und Veloräume platziert. In den Obergeschossen wird das Angebot mit einzelne Studio-Ateliers ergänzt. Diese Backsteinvolumen strukturieren den Siedlungsraum und schaffen klare Adressen.

Tröge aus Beton schaffen einen graduellen Übergang vom kollektiven zum privaten Aussenraum. Sitzgelegenheiten bieten Raum für Begegnung. Die Bepflanzung durch Blaseneschen stiftet Identität und kreiert eine malerische Atmosphäre. Die Wohnungen werden direkt aus der Logik des Masterplans abgeleitet: Jeder wohnt am Grünen. Die Ost-West-Orientierung ermöglicht Grundrisse mit durchgehenden Wohnbereichen, um sowohl von der weiten Landschaft wie auch von der Qualität des Quartierhofes zu profitieren.

11
11
11
11
VerfahrenEingeladener Wettbewerb, 1. Preis, 2013
Planung2016 - 2020
Ausführung2019 - 2022
OrtRied, Niederwangen, Bern
ProgrammWohnen, Arbeiten, Gewerbe, Kita, Gemeinschaftsraum
11
11
BauherrschaftAnlagestiftung der Migros-Pensionskasse Immobilien, Schlieren
AuftraggeberMarti Gesamtleistungen AG, Bern
ArchitekturRuprecht Architekten & Hildebrand
Team ArchitekturBenoît Delaloye (PL, Phasen 52-53), Rossella Perozzi (PL, Phasen 31-52), Daniel Sasama, Manuel Bernasconi, Nicolas Girardin, Filip Grebac, Lea Troissinger, Andrea Briccola, Stéphanie Menard, Meret Wildbolz
Team WettbewerbCarla Ferrer (PL), Thomas Hildebrand, Rafael Ruprecht, Tian Geng, Kosaku Matsumoto, Mikel Martínez Múgica, Saskja Odermatt, Jacques Perroud, Philippine Radat, Michael Stünzi
BauingenieurEmch + Berger, Bern (Phasen 32-53), WaltGalmarini AG, Zürich (Phasen 11-21)
LandschaftWeber+Brönnimann Landschaftsarchitetken AG, Bern (Phasen 32-53), Rotzler Krebs Partner, Winterthur (Phasen 11-21)
HaustechnikGrünig + Partner AG, Bern (Phasen 32-53), Amstein & Walthert, Zürich (Phasen 11-21)
ElektroBoess + Partner AG, Bern (Phasen 32-53)
BauphysikInfraBlow.Siegrist GmbH, Bollinger (Phasen 32-53)